CENA TRIMALCHIONIS / GASTMAHL BEI TRIMALCHIO von PETRONIUS

9.714915

EUR 9,71

inkl. 5 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 19846

Gewicht 0,30 KG

Lieferzeit : Besorgungszeit 3-6 Werktage, falls nicht bei uns am Lager

CENA TRIMALCHIONIS / GASTMAHL BEI TRIMALCHIO von PETRONIUS

CENA TRIMALCHIONIS / GASTMAHL BEI TRIMALCHIO von PETRONIUS

>> dtv, München 1979 [Entstehung/Überlieferung: Die CENA TRIMALCHIONIS ist ein Teil des nur in Fragmenten erhaltenen Gesamtwerks/Romans SATYRICON, wohl um das Jahr 60 n. Chr. von dem römischen Senator TITUS PETRONIUS - später auch einfach PETRON - verfasst. Heutige Ausgaben gehen auf ein 1645 in Dalmatien gefundenes Manuskript zurück, das 1664 in Padua in gedruckter Form veröffentlicht wurde]
Übersetzt von Konrad Müller und Wilhelm Ehlers
Taschenbuch, 144 Seiten

Zweisprachig lateinisch/deutsch

Verlagstext:

In den Satyrica, den Schelmengeschichten, diesem unverschämten, aber lustigen und liebenswürdigen Buch des Nero-Zeitgenossen Petronius (gestorben 66 n. Chr.), steht als größtes zusammenhängendes Stück die Erzählung von einer grandiosen antiken Fresserei. Der Gastgeber ist Trimalchio, ein neureicher Fettwanst, der eine Gesellschaft halbseidener Kostgänger mit tollen Spezialitäten abfüttert, dazu mit fantastischen kulturellen Darbietungen: Niemand soll sagen, dass der große Trimalchio ein ungebildeter Mensch sei...

... um es etwas "einschlägiger" auszudrücken:
Der obszönste Roman der Weltliteratur? Eine dichterische Perversion? - Ohne Zweifel ein Meisterwerk. Petrons um 65 n. Chr. erschienenes unterhaltsames Erotikon steht gleichsam als Solitär in der antiken Erzählprosa. Sein leichtgeschürzter Held heißt Enkolpius und tritt gleich zu Beginn als komisches Gegenbild zu den antiken Heroen Odysseus und Aeneas auf. Als sich der Grieche in den hübschen Knaben Giton verliebt, nimmt das abenteuerliche Treiben seinen Anfang. Dem Groll des phallischen Gottes Priapus trotzend, ist Enkolpius stets auf handfesten Genuss aus, seine Welterkundung wird zur orgiastischen Odyssee. Zusammen mit Askyltos, dem Dritten im homoerotischen Bunde, ziehen die frivolen Vagabunden von Ausschweifung zu Ausschweifung und zelebrieren Liebeslust und Liebesleid in jeder erdenklichen Spielart.

Kunden kauften auch

MAMI, WARUM SIND HIER NUR MÄNNER? von VOLKER SURMANN

MAMI, WARUM SIND HIER NUR MÄNNER? von VOLKER SURMANN

EUR 8,82

inkl. 5 % UStzzgl. Versandkosten

NUMMERN von JOHN RECHY

NUMMERN von JOHN RECHY

EUR 12,00

inkl. 16 % UStzzgl. Versandkosten

DER PFAU von ISABEL BOGDAN

DER PFAU von ISABEL BOGDAN

EUR 10,00

inkl. 5 % UStzzgl. Versandkosten

VERKEHRSUNFÄLLE von MAX HOLD

VERKEHRSUNFÄLLE von MAX HOLD

EUR 14,99

inkl. 5 % UStzzgl. Versandkosten