DAS TAGEBUCH 1880-1937 - BAND 8: 1923-1926 von HARRY GRAF KESSLER

DAS TAGEBUCH 1880-1937 - BAND 8: 1923-1926 von HARRY GRAF KESSLER
Preis EUR 63,00
inkl. 7 % USt
Versandkosten zzgl. Versandkosten
Gewicht 1,85 KG
Lieferzeit : Besorgungszeit 1-2 Werktage, falls nicht bei uns am Lager
Art.Nr. 22515



Produktbeschreibung

Herausgegeben von ROLAND S. KAMZELAK & ULRICH OTT

>> Klett-Cotta, Stuttgart 2009
Hardcover im Schuber, 1099 Seiten


Verlagstext:

Kesslers Notizen im nun vorliegenden Band gelten seiner Reise nach Williamstown und der Teilnahme am 'Institute of Politics' im August 1923. Weiterhin der Rückreise über Lissabon, Madeira und Teneriffa (u. a. Besteigung des Pico de Teide).
Der Vorschlag Stresemanns, deutscher Botschafter in London zu werden, scheitert an Vorbehalten aus dem Auswärtigen Amt. Danach erneute Vortragsreise in die USA in der ersten Jahreshälfte 1924 mit ausgedehntem touristischem Besichtigungsprogramm (Grand Canyon, Tijuana etc.). Dabei kommt es auch zu einem Zusammentreffen mit dem amerikanischen Präsidenten Coolidge (1.5.1924). Als inozieller Beobachter ist Kessler bei der 5. Völkerbundtagung in Genf im Herbst 1924.
Ende 1924 kandidiert er im Wahlkreis Westfalen-Nord für den Deutschen Reichstag, wird allerdings nicht gewählt. Im Frühjahr des folgenden Jahres engagiert er sich öffentlich gegen die Wahl Hindenburgs zum Reichspräsidenten. Es folgen längere Krankheiten (Sommer 1925 und Sommer 1926).

Harry Graf Kessler, geboren 1868 in Paris. Kindheitsjahre in Frankreich und England. Jurastudium in Bonn und Leipzig. 1895 Aufsichtsrat der Zeitschrift »PAN«. Mehrere Weltreisen. Bekanntschaft mit u.a. Hofmannsthal, Henry van de Velde, Rilke, Rathenau. Tätigkeit für das Nietzsche-Archiv in Weimar. 1913 Erste Werkstatt der »Cranach- Presse«. 1917 Friedenssondierungen mit Frankreich. 1918 deutscher Gesandter in Warschau. März 1933: Kessler verlässt Deutschland. Übersiedlung nach Paris, dann nach Mallorca. 1937 Kessler stirbt in Lyon.

Empfohlenes Zubehör