STRASSE DER STUFEN von RONALD TAVEL

15.00033

EUR 15,00

inkl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 15664

Gewicht 0,43 KG

Lieferzeit : Vergriffen. Verfügbarkeit unklar. Info mit Bestellbestätigung

STRASSE DER STUFEN von RONALD TAVEL

STRASSE DER STUFEN von RONALD TAVEL

>> Männerschwarm Verlag, Hamburg 2011
(Originalausgabe: STREET OF STAIRS, abgeschlossen 1964, stark gekürzt veröffentlicht von The Olympia Press, New York 1968 [dt. bei Olympia Press, Darmstadt unter dem Titel "Stufen"])
Aus dem Amerikanischen (nach dem Originalmanuskript) von Joachim Bartholomae und Otto Wilck
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Joachim Bartholomae
Hardcover mit Schutzumschlag, 326 Seiten


Vergriffen
Sehr gutes Exemplar, Papier leicht nachgedunkelt

Verlagsinfo:

Tanger, die marokkanische Metropole an der Straße von Gibraltar: durch ihren internationalen Status war die Stadt lange Zeit eine Art Brückenkopf für europäische Künstler und Intellektuelle in Nordafrika. André Gide, Paul Bowles, William Burroughs - für sie und zahlreiche andere war die Kombination von gutem Cannabis und sexueller Freizügigkeit verlockend. Mit der Unabhängigkeit von Frankreich Mitte der fünfziger Jahre begibt sich das Land auf die Suche nach einer neuen Identität.
In dieser Zeit des Umbruchs, viele Jahre vor Beginn des Massentourismus, trifft der 18jährige Amerikaner Mark Crane in Tanger ein. Jenseits der Subkultur der Bohemiens lebt er in einer billigen Pension unter einfachen Leuten. Als Ausländer ist Mark überall, wohin er kommt, eine Sensation, sofort sammelt sich um ihn ein Gefolge von arbeitslosen Handwerkern, Bettlern, Schuhputzern und Herumtreibern, für die Mark selbst mit seinem Budget von drei Dollar am Tag ein reicher Mann ist. Man macht gemeinsam Ausflüge, kifft, trinkt Tee und erzählt sich Geschichten; auch Sex unter Kumpels gehört dazu, aber darüber wird nicht geredet. Manche seiner neuen Freunde spielen durchaus mit dem Ge danken, den reichen Ami unauffällig abzumurksen und auszurauben, aber Hamid, ein junger Tischler, passt auf ihn auf. Langsam entsteht zwischen den beiden eine enge Freundschaft.

Ronald Tavel (1936-2009) ist es gelungen, seine eigenen Erlebnisse auf faszinierende Weise aufzubereiten, es ist wahrhaftig eine fremde Welt, die er vor dem Leser entfaltet. Nach Abschluss der Arbeit an diesem Roman schrieb er zahlreiche Drehbücher für Andy Warhol und begründete in New York das Theatre of the Ridiculous.
Sein großes Jugendwerk erscheint jetzt erstmals in einer sorgfältig editieren Fassung. "Das beste Buch über Marokko, das ich je gelesen habe." (William Burroughs)