ICH BIN EINE HEXE von VALESKA GERT

20.000012

EUR 20,00

inkl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 23150

Gewicht 0,40 KG

Lieferzeit : Erscheinungstermin siehe oben. Wir liefern sobald verfügbar

ICH BIN EINE HEXE von VALESKA GERT

ICH BIN EINE HEXE von VALESKA GERT

KALEIDOSKOP MEINES LEBENS

Alexander Verlag, Berlin 2019
Hardcover, zahlr. s/w-Abb., 240 Seiten

Verlagstext

"Ich will ich selbst sein, niemand anders, mich selbst will ich fühlen."

In ihrer Autobiografie aus dem Jahr 1968 erzählt Valeska Gert, die Begründerin des Grotesktanzes und der Tanzpantomime, auf unsentimentale Weise ihr wildes Leben, das jenseits jeder Geradlinigkeit verläuft. Vom Berlin der Weimarer Zeit, den Stationen ihres Exils, von der Rückkehr nach dem Zweiten Weltkrieg und ihrem legendären »Ziegenstall« auf Sylt sowie von ihren Begegnungen mit zahlreichen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, u. a. mit Bertolt Brecht, Tennessee Williams, Judith Malina, Ernst Lubitsch, Klaus Kinski, Federico Fellini, Volker Schlöndorff und Rainer Werner Fassbinder.

»Gott muss ihr jenen Andersenschen Glassplitter ins Auge geweht haben, durch den man die Welt so eigentülich verzerrt sieht … sie entlarvt, was sie tanzt.« Kurt Tucholsky

»Sie hat das vorexerziert, was heute alle möglichen Künstler von sich behaupten, nämlich, dass sie und ihre Kunst grenzenlos, frei und offen seien.« Wolfgang Müller (Die Tödliche Doris)

Valeska Gert (1892 –1978), geboren in Berlin, war Kabarettistin, Schauspielerin und Begründerin der Tanzpantomime. 1933 musste sie emigrieren. Nach Aufenthalten in Manchester, Paris, Zürich und New York City kehrte sie 1947 nach Berlin zurück. Sie wurde mit dem Filmband in Gold geehrt und erhielt posthum einen Stern auf dem Walk of Fame des Kabaretts.