SIND ES FRAUEN? von AIMÉE DUC

16.000005

EUR 16,00

inkl. 5 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 23826

Gewicht 0,16 KG

Lieferzeit : Besorgungszeit 3-6 Werktage, falls nicht bei uns am Lager

SIND ES FRAUEN? von AIMÉE DUC

SIND ES FRAUEN? von AIMÉE DUC

ROMAN ÜBER DAS DRITTE GESCHLECHT

Herausgegeben und mit einem Vorwort von NISHA KOMMATTAM und MARGARET SÖNSER BREEN


>> Querverlag, Berlin 2020
Erstausgabe: Rich. Eckstein Nachf., Berlin 1901
Softcover, 135 Seiten


Verlagstext:

Mit ihrem eleganten Kurzhaarschnitt, ihrer bevorzugten Mischung aus Männer- und Frauenkleidung, ihrer selbstsicheren Gangart und ihrem jungenhaften Charme ist die französisch-russische Minotschka das Objekt der Begierde für einen großen Freundeskreis von Frauen an der Universität Genf. Doch Minotschka interessiert sich nur für eine Frau: Marta.
Die Handlung um den lustigen Freundeskreis und ihr geselliges Leben nimmt eine plötzliche Wendung, als Marta nach Warschau reisen muss, um bei ihrem schwer kranken Vater zu sein. Eines Tages erhält Minotschka dann einen Brief, der sie bis ins Mark erschüttert: Marta hat einen jungen Offizier geheiratet.
Die schockierte Minotschka versucht nun verzweifelt, ihr Leben ohne die geliebte Partnerin zu gestalten – bis das Schicksal sie nach Jahren unerwartet wieder zusammenführt.

Zusätzlich zum Wiederabdruck des Romans ordnen die Literaturwissenschaftlerinnen Dr. Margaret Sönser Breen und Dr. Nisha Kommattam den Text historisch ein. Dieses Essay wirft spannende Fragen zum Geschlechterverständnis und lesbischer Existenz im frühen 20. Jahrhundert auf. Lässt sich die Theorie des dritten Geschlechts mit aktuellen queeren Lebensweisen und Forschungen verbinden?